Kirchenmusik

Vater Unser - Wiederaufnahme der Bürgerbühnenproduktion in St. Michael
Aufführungen am 2./3. und 4. Februar 2018

"Was glaubt Ihr, was wir tun, wenn wir sitzen und still sind?

Was glaubt Ihr, warum wir beten?

Ist ein Spaziergang durch die Pegnitzauen ein Gebet?

Ihr fragt Euch, wo wir beten.

Kann das Beten beim Fortschreiten helfen?

Gibt es eine Sprache auf dieser Welt, die keine Gebete kennt?"

"Was glaubst denn Du?", fragte das Stadttheater in der vergangenen Spielzeit und das Brückenbauprojekt hatte seine Teilnehmer eingeladen, dieser existenziellen Frage mit den Mitteln des Theaters auf den Grund zu gehen. Singend und spielend haben sich die Werkstätten Schauspiel und Singen mit Literatur, Bibel, Thora und Koran den gemeinsamen Wurzeln und trennenden Komponenten der drei Weltreligionen genähert. Unter der künstlerischen Leitung von Schauspielerin Michaela Domes und Kirchenmusikdirektorin Ingeborg Schilffarth verbanden sich die Fundstücke dieser Recherchereise zur spannenden Bürgerbühnenproduktion „Vater unser" – und das an einem ungewöhnlichem Uraufführungs- und Spielort: Die Kirche St. Michael im Herzen von Fürth wurde zur Bühne, zum Ort des Dialoges. An verschiedensten Plätzen im Kirchenraum spielten und sangen die Laiendarsteller begleitet von den Klanginstallationen aus Klangschalen, Monochord und Gongs von Winfried Lernet.

Das Thema Glauben, mit seinen globalen Problematiken, hat nichts von seiner gesellschaftlichen Aktualität eingebüßt und vielleicht gerade auch deshalb einen Platz im aktuellen Spielzeitmotto des Stadttheaters: „Nur Mut!" Grund genug, das von Presse und Publikum begeistert aufgenommene Theaterprojekt in St. Michael wiederaufzunehmen und an drei Abenden im Februar nochmals zu zeigen.


"Gelungen ist der innere Zusammenhalt der unterschiedlichen Auftritte. Dieser Abend entwickelt sich so schlüssig wie ein Gespräch, bei dem einer auf den anderen hört und überlegt antwortet. Einer erkennbaren Logik folgen auch die Bewegungen im Kirchenraum. Wo sonst als von der Kanzel kann denn die drängende Frage nach Gott oder dem "wahren Glauben" gestellt werden? Von der Empore prasseln später Zeilen aus Thora, Bibel und Koran auf die Zuhörer. Ein offener Kreis umringt alle, wenn anschließend Lieder erklingen, die ihren mitreißenden Sog nicht verhehlen. Überhaupt tragen die klug gewählten Gesänge die Emotionen wieder einmal auf eine andere Ebene. Mag man sich den Worten entziehen können, spätestens das "Notre Père" von Maurice Duruflé oder der Kanon, den Ingeborg Schilffarth für diese Aufführung komponiert hat, berühren ganz unweigerlich." (Sabine Rempe, Fürther Nachrichten)

Szene aus Bürgerbühnenprojekt "Vater unser"

WIEDERAUFNAHME
VATER UNSER …
Eine musikalisch-schauspielerische Recherche zum Thema Glauben

Produktion Stadttheater Fürth – Bürgerbühne in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Michael
Konzept und Künstlerische Leitung: Michaela Domes und Ingeborg Schilffarth

Teilnehmer(innen) der Brückenbau-Werkstätten:
Sing-Werkstatt: Ulrike Eller, Heike Halbmeier, Heike Hoffmann, Jutta Kern, Ursula Knöpfler, Alexandra Medina, Walter Sparn
Schauspiel-Werkstatt: Angela Deger-Schuhmann, Silke Hartmann, Jacqueline Majbour, Jutta Oeder, Regine Schramm, Carla Sommer, Raphael Fischer, Udo Stenzhorn
Klang-Impressionen: Winfried Lernet

2. / 3. Februar 2018, jeweils 20:00 Uhr, Kirche St. Michael
4. Februar 2018, 17:00 Uhr, Kirche St. Michael


Ankündigung: Orgel-Doppelkonzert mit Matthias Grünert am 23. Februar